Wer Lust hat auf ein unvergessliches Biker Erlebnis, so lautete es in Rolfs Ausschreibung im Skispitz und so war es auch in Tat und Wahrheit! Im „Fahrerfeld“ zur ultimativen SCA Mountainbike Tour standen sich 2 U14:Tobias & Daniel, 7 U40 + - : Willi, Oli, Lolo, Rolf, Schawi, Hansjörg & Peter, 2 U70: Käre & Bob gegenüber. Fast pünktlich um 9:00 Uhr erfolgte der Start, der Strassen entlang bis Schindellegi. Nun wurde es ernst und wir „Grobstoller“ fanden den ersten Einsatz hinauf zum Chrüz/Höhronen. Hier verabschiedeten sich die U14er in Richtung Gottschalkenberg, zurück nach Hause. Der erste Bonus war der Downhill nach Biberegg!
Kurze Flachetappe via Bibersteg zur Dritten Altmatt. Nun wieder bergwärts Richtung Chatzenstrick und dann im Oma-Gang zur Samstagerenhöhe, 1300 müM. Trink, -Riegel, u.Panorampause, vor der „Gämblerabfahrt“ nach Trachslau. Warum stoppen wir vor der Tännli-Gartenbeiz? Es ist Mittagszeit! Suppe oder Snacks sind uns willkommen, zB. Wienerli mit Gummelsalat. Für Lolo stellt sich die Frage, was sind Gummel? Die einheimische Bedienung hat die Antwort und alle hatten ihren Spass dabei. Frisch gestärkt und guter Laune, wieder aufs „Fat tire bike“ in Richtung Alptal. Kurz bergan, um auf einen tollen Forstweg in Richtung Obergross zu rösten. Hier wurden uns die Unwetterschäden vom Juli bewusst gemacht. Katastrophal! Das nächste Ziel hiess Hummel, gute 400 m Höhendifferenz standen bevor, zur Freude von Updriver Lolo, wenn nur die Abfahrt nicht wäre, nicht seine Welt. Die Spuren des Hochwassers waren überall sichtbar und dem entsprechend waren auch die Wegverhältnisse durchs „Wellchessi“den Steinbach entlang hinunter zum Sihlsee.
Das war ein mittleres „Outback“, ein Spass für Oli mit seiner „fullsuspension“ Schreddingmaschine! Zum Glück gabs keinen Gravitationcheck (Sturz), aber immerhin einen Plattfuss. Warum
gerade bei Oli? Nun folgte der Endspurt, Willerzell, Egg, Teufelsbrücke, Schindellegi zum Ausgangspunkt Bachmann in Hütten.
Der Tacho zeigte auf fast 70km, 4 ½ Std. Fahrzeit und ca.1500m Höhendifferenz an. Also Grund genug um die freundliche Einladung von Irene & Rolf zum Picnic im Garten anzunehmen.
Irene hatte jede Menge Tranksame, auch Bier! und feine Apéro-Häppchen für uns und Tobias stand am Grillfeuer bereit. Zu den Grilladen konnten wir uns auch noch vom frischen Salatbuffet bedienen. Bei Kaffee und Kuchen, klang wieder ein toller Biketag aus. Ein grosses Dankeschön an die lieben Bachmanns!!!
Wir freuen uns schon aufs nächstemal, im 2008. / a. safner

2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike
2006-Hüttenbike